Wärme Contracting

Neben der Fernwärme bieten die Stadtwerke Bad Homburg v. d. Höhe Wärmecontracting-Lösungen an. Immer mehr Bauherren entscheiden sich für die kostengünstige Lösung, sowohl im Neubau- als auch im Sanierungsbereich: Investitionshemmnisse in neue umweltfreundliche Heizanlagen werden dadurch abgebaut. Auf Wunsch planen, bauen, und betreuen die Stadtwerke Bad Homburg v. d. Höhe die gesamte Heizanlage für Ihre Kunden.

Erfahren Sie mehr über unsere Wärmecontracting-Lösungen in Bad Homburg v. d. Höhe.

Referenzen

Die folgenden Referenzen zeigen einen Auszug unserer Projekte. 

Für weitere Informationen kontaktieren Sie gerne unser Energiedienstleistungs-Team.

Energieerzeugungsanlage am Bahnhof

Die Stadtwerke Bad Homburg haben für den Bahnhofsbereich in Bad Homburg ein Nahwärme- und Kältekonzept entwickelt und betreiben die Anlage seit 2015.

Sie versorgen die umliegenden Firmen mit Wärme und Kälte und bieten die Möglichkeit weitere Kunden, sich an das Wärme- und Kältenetz anzuschließen. Dadurch lässt sich die Energieeffizienz der Wärme/Kälte-Erzeugung steigern und die Energiekosten senken

Das innovative Konzept basiert auf der Kombination von Kraft-Wärme Kopplungsmaschinen (Blockheizkraftwerken) mit energiesparenden Heizkesseln und moderner Klimatechnik. Dabei wird neben der Wärme auch Strom erzeugt, der ins öffentliche Netz eingespeist wird.

Technische Daten:

Max. Leistung Wärmenetz: 7.000 kW

Max. Leistung Kältenetz: 1.500 kW

Gesamtlänge Wärmenetz: 860 m

Gesamtlänge Kältenetz: 400 m

BHKW Leistung: 2x 600 kWel / 652 kWtherm

Leistung Spitzenlastkessel: 2x 3.700 kW

Leistung Kältemaschine: 1.500 kW

Pufferspeichervolumen: 2x 30.000 L


Gartenfeldsiedlung

Seit 01.10.2013 betreiben die Stadtwerke Bad Homburg das Heizwerk und das Wärmenetz in der Gartenfeldsiedlung. Das bestehende Netz aus den 70er Jahre wurde übernommen und die Heizzentrale modernisiert.

Das Wärmeversorgungskonzept basiert auf der Kombination von Kraft-Wärme Kopplungsmaschinen (Blockheizkraftwerken) mit energiesparenden Heizkesseln.

Die BHKW´s werden mit Biomethan betrieben. Dies senkt erheblich den CO2 (ca. 1.500 t/a) sowie Feinstaub Ausstoß und der Einsatz von Primärenergie wird verringert

Technische Daten:

Wärmenetzlänge ca. 5.000 m

Baujahr Wärmenetz 1963 – 1970

Netzeinspeiseleistung 4.500 kW

BHKW Leistung: 2x 360 kWel / 381 kWtherm

Leistung Spitzenlastkessel: 2x 2.300 kW

Netztemperatur 70°C – 95°C

Hausübergabestationen 181 Stück

Kälteerzeugung

Seit 2019 betreiben die Stadtwerke Bad Homburg v. d. H. eine Kältezentrale zur Versorgung eines nah liegenden Bürokomplexes mit Fernkälte. Die neue Kältezentrale wird mit zwei strombetriebenen Kompressionskältemaschinen mit einer Leistung von 620 kW und 900 kW zur Kaltwasserversorgung des Fernkältesystems betrieben.

Die Kälteanlagen sind in einem neu errichteten Gebäude aufgestellt. Die Gesamtanlage ist als Kompaktausführung installiert worden und besteht aus einem Rohrbündelwärmetauscher als Verdampfer, einem luftgekühlten Kondensator (Kältemittel ist R134a), den halbhermetischem Doppelrohr-Schraubenverdichter sowie dem Komplettschaltschrank (beinhaltet Steuer- und Leistungsteil). Die Kälteerzeuger sind in Form einer schallisolierten (leise Ausführung) mit Schallschutzkabine, wassergekühlten, anschlussfertigen Einheit für die Innenaufstellung montiert. Verwendet wurden ausschließlich recycelbare Komponenten und das ökologische Sicherheitskältemittel R-134a. Bei der Erzeugung des Kaltwassers entstehen keine Abgase und somit ist kein Abgasschornstein erforderlich.

Technische Daten:

Max. Leistung Kältenetz: 1.520 kW

Gesamtlänge Kältenetz: 800 m


Wohn- und Geschäftsimmobilie

Das Objekt besteht aus 36 Wohneinheiten und 9 Gewerbeeinheiten mit einer beheizenden Gesamtfläche von 5.470 qm. Durch die gesetzlichen Anforderungen musste eine komplexe Anlagentechnik eingebaut werden. Das BHKW wird mit Biomethan betrieben. Dies senkt erheblich den CO2 Ausstoß und der Einsatz von Primärenergie wird verringert.

Technische Daten:

Grundlast BHKW: 50 kWel / 81 kWtherm

Spitzenlast Gas-Brennwertkessel: 2 x 200 kW

Pufferspeicher: 3 x 3.000 L

Ihr Ansprechpartner

Bei Fragen rund um das Thema Contracting kontaktieren Sie bitte:

Stilianos Sarridis

Telefon: 06172 4013-230

stilianos.sarridis@sw.bad-homburg.de
nach oben